Auf geht’s ins Ausflugsparadies!

Kp030Südlich von Balatonlelle, auf dem Weinberg Kishegy, stehen Weinbau und Weinherstellung auch heute noch an erste Stelle. Mit seinen schönen Wanderwegen und seinem einzigartigen, malerischen Ausblick auf den See und die umgebene Landschaft bietet der Berg jedoch auch angenehme Ausflugs- und Erholungsmöglichkeiten für Touristen.
Auf der Spitze des ca. 200 m hohen Bergers steht eine kleine, denkmalgeschützte Barockkapelle, und daneben ein Winzerhaus mit Keller aus dem 18 Jahrhundert. Den Berg verbindet ein Asphaltstrabe mit Balatonlelle.
Ein beliebter Ausflugsort ist der über dem Weinberg gelegene 136 ha grobe Waldpark. Für Reitbegeistere lohnt es sich, am Fube des Berges Halt zu machen. Der sorgfältig ausgestaltete Reitplatz dient als Ort für zahlreiche Turniere sowie Meisterschaften im Springreiten und Gespannfahren.
Über einen Verbingdungsweg von der Autobahn M7 in Richtung Budapest gelangt man nach Rádpuszta, wo die besucher in einer unverfälschten ungarischen Atmosphäre und mit einer ebenso unverfälschten Gastfreundschaft erwartet werden. Das hiesige Reitzentrum und Gasthaus sind bei Klein und Grob gleichermaben beliebt. Neben den Reitprogrammen kann man sich hier auch mit den traditionellen ungarischen Tierarten vertraut machen und im Keller unter dem Gasthaus die typischen Weine der Gegend kosten.
In Rádpuszta befinden sich die freigelegten Ruinen einer spätromanischen Kirche aus dem 13. Jahrhundert. An Sommerabenden erklingen hier abendliche Kammerkonzerte. Der moorige Wald rund um das Gehöft ist ganz besonders den Liebhabern der wilden, unberührten Natur zu empfehlen.DSC 0001

In Balatonlelle befindet sioch die einzige aus rotem Stein erreichtete Kirche des Südufers. Sie wurde von dem Kunstarchitekten Bertalan Árkai entworfen. Ihr inneres Ornament, die einzigartigen bemalten Glasfenster, das Mosaik über dem Altar und die hire aufbewahrten Gemälde sind von unschätzbarem künstlerischem Wert. Im Kirchgarten steht die Statue des Kardinals und Fürstprimas lászló Lékay. (Balatonlelle, Kossuth str. 81.)

DSC 0263Im Afrika-Museum, das im sommer 2000 eröffnet wurde, stellen wir die afrikanische Trophäensammlung von Graf Pongrácz Sommsich vor. Neben unzählig vielen kapitalen Trophäen haben auch kulturische Statuen, originale Gebrauchsgegenstände sowie Fotos und Illustrationen, die die ganzue biologische Vielfalt Mittelafrikas vorstellen, einen Platz in dieser ständigen Ausstelung erhalten. Die einzigartige Privatsammlung erwartet ihre Besucher auch mit fremdsprachigem Informationsmaterial das ganze Jahr über.

Térkép